icon--tourist icon--share icon--checkin icon--photos icon--flag icon--water icon--tenda icon--link-download icon--checklist icon--home-full icon--slider-arrow icon--home icon--metratura icon--clima icon--auto icon--tv-sat icon--wc icon--doccia icon--link-arrow icon--calendar icon--depliant icon--facebook icon--flickr icon--gmap-pin icon--googleplus icon--instagram icon--magazine icon--menu icon--meteo icon--pinterest icon--twitter icon--users icon--webcam icon--youtube icon--virtual-tour icon--calendar-alt icon--logo-garden icon--award icon--tags icon--star icon--question icon--paper-plane icon--phone-alt icon--flag-alt
Wählen Sie Ihre Sprache: ×
Besichtigungen
Verfügbarkeitund Reservierungen
Verfügbarkeit

Die Inseln der Lagune

isole della laguna_2

Die Inseln der Lagune: Besuchen Sie das Umfeld von Venedig

Die Lagune von Venedig ist die größte Italiens: Sie nimmt eine Fläche von 550 km² ein, wovon 67% aus Wasser bestehen. Innerhalb des Ökosystems gibt es viele kleine und große Inseln. Nahe bei Venedig liegen die Inseln Burano, Murano und Torcello.
Ab Garden Paradiso erreichen Sie diese Inseln, indem Sie in Punta Sabbioni oder Treporti an Bord eines der Linienboote gehen welche die nördliche Laguna abfahren!
 

burano

Burano

Burano erkennt man schon von weitem: Es ist eine Explosion von Farben. Jedes einzelne Haus leuchtet in einer anderen Farbe, von Gelb, über Rot, Violett, bis hin zu Hellblau. Unter all diesen sticht das Haus von Bepi Suà besonders heraus Es ist mit mehrfarbigen geometrischen Mustern verziert und ein beliebtes Fotomotiv. Wenn Sie ganz nahe an den Hauswänden stehen, erkennt man an den Stellen wo der Putz abblättert, dass darunter viele weitere Farbschichten liegen. Dies zeigt, wie gerne die Bewohner die Farben ändern.
Halten Sie an der ersten Bäckerei an der Sie vorbei kommen, und kaufen Sie sich die typischen Kekse, die „Buranei“, geformt wie ein Bussolà (Ringe) oder "S". Diese werden aus Mehl, Butter, Zucker und Eigelb gebacken.
Schlendern Sie durch die kleinen Gassen zwischen den Häusern in Richtung der Kirche San Martino. Wenden Sie Ihren Blick empor zum Glockenturms und Sie werden feststellen, dass dieser schiefer ist als der Turm von Pisa! Er ist eines der Kennzeichen von Burano. 
Bekannt ist auch die traditionelle Spitzenherstellung, deren Muster seit Jahrhunderten unter den Frauen von Burano überliefert werden. Die Spitzen der Insel waren schon früher internationalen bekannt und damals ein unverzichtbares Accessoire für die Mäntel, Krägen und Manschetten der Adelsfrauen an den Höfen des 15. Jahrhunderts. Ende des achtzehnten Jahrhunderts war diese alte Kunst im Begriff in Vergessenheit zu geraten. Es gab nur noch eine Person auf der ganzen Insel, welche die Technik noch kannte: Vincenza Memo, genannt "Cencia Scarpariola". Sie wurde die erste und einzige Lehrerin in der 1872 gegründeten Spitzenschule, die auch den Handel wieder zum erblühen brachte.
Diese und andere Geschichten werden im Spitzen-Museum erzählt, welches die kostbarsten und wertvollsten Exemplare beherbergt, wahre Meisterwerke aus den erfahrenen Hände buranesischer Frauen.

 

murano

Murano

Die zweite sehenswerte Insel ist Murano, welche aus sieben kleinen Inseln zusammen gewachsen ist und heute von einem Kanal durchquert wird. Auf einer dieser kleinen Inseln steht der Leuchtturm, der die Hafenmündung des Lido von Venedig beleuchtet. Die Insel stand für viele Jahrhunderten unter der Kontrolle der Republik Venedig, die in ihren dort gebauten Schmelzöfen Glas produziert hatte. In Murano stellen auch heute noch die Glasmachermeister ihre zerbrechlichen und kostbaren Kunstwerke aus geblasenem Glas her. Berühmt sind die Kronleuchter mit ihren transparenten und farbigen Blattverzierungen, (ein imposantes Exemplar kann man im Palast von Ca' Rezzonico in Venedig besichtigen) Legendär auch die eleganten Vasen aus den Glasbläsereien Venini und Pauly. 
Sie finden auch viele Geschäfte und Boutiquen in denen Sie kleine Erinnerungen oder Schmuck in allen Farben und Formen aus Glas kaufen können.
Machen Sie einen Rundgang durch das Glasmuseum, um etwas über die außergewöhnliche Geschichte der Herstellung von Glas zu erfahren, oder nehmen Sie an einer Vorführung in einem der Glasbläsereien der Insel teil: Sie werden überrascht sein, zu sehen wie die Handwerker mit Feuer arbeiten und flüssiges Glas in geschwungenen Formen bringen. 

 

torcello

Torcello, wo man Geschichte spüren kann

Torcello ist heute eine fast unbewohnte Insel, auf der einst eine bedeutende Klostersiedlung stand. In der im venezianisch-byzantinischen Stil errichteten Basilika Santa Maria Assunta, sind bis heute originale Mosaiken erhalten. Der Weg zum historischen Zentrum führt entlang eines Kanals, an dem eine Steinbrücke ohne Balustraden auffällt: es ist die Teufelsbrücke.
Die Legende besagt, dass der Teufel, jede Jahr am Hl. Abend, in Gestalt einer schwarzen Katze an der Brücke auftaucht, um eine alte Schuld bei einer Hexe einzutreiben, die ihm die Seelen von sieben Kindern versprochen hat.

 

Folgen Sie Uns
Treten Sie unserem sozialen Netzwerk bei
top